SIV.AG – Kompetenz für die Energie- und Wasserwirtschaft

Die SIV Software-Architektur & Technologie GmbH wurde 2006 als Tochtergesellschaft der SIV.AG gegründet, die heute einer der führenden ganzheitlichen Lösungsanbieter für die deutsche und internationale Energie- und Wasserwirtschaft ist. Bundesweit vertrauen über 300 sowohl privatwirtschaftlich organisierte als auch öffentlich-rechtliche Versorgungsunternehmen der flexibel erweiterbaren und webfähigen ERP-Lösung kVASy. Zu den Anwendern der Applikation gehören Stadtwerke, Zweckverbände, Energiehändler, Übertragungsnetzbetreiber, Multi-Service-Spezialisten, Rechenzentren und Regionalversorger aller Größenordnungen im In- und Ausland – bis weit über eine Million Zähler.

Firmenzentrale SIV.AG

Bild 1: Firmenzentrale der SIV.AG in Roggentin bei Rostock

Basierend auf den Technologien der Weltmarktführer Oracle und IBM, ist kVASy eine der innovativsten businessorientierten Branchenlösungen. Sie bildet alle Geschäftsprozesse moderner Versorgungsunternehmen durchgängig ab – mit einem Höchstmaß an Automatisierung und Prozessintegration.

Das Lösungsportfolio der SIV.AG-Gruppe reicht von der Softwareentwicklung über die strategische Management- und Organisationsberatung, das Projektmanagement, IT-Security-Zertifizierungen und das Schulungsspektrum der SIV.AG I AKADEMIE bis hin zur Bereitstellung innovativer Cloud Services sowie maßgeschneiderter Infrastruktur- und Prozessdienstleistungen.

kVASy-Portfolio

Bild 2: Auf einen Blick: Das kVASy-Portfolio

Seit der Gründung vor fast 25 Jahren hat die SIV.AG eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Inzwischen arbeiten hier 405 Mitarbeiter, ein Großteil davon am Hauptstandort in Roggentin bei Rostock. Darüber hinaus unterhält das auch international etablierte Unternehmen die Tochtergesellschaften SIV Software-Architektur & Technologie GmbH, SIV Utility Services GmbH und SIV Bulgaria EOOD. 2013 erzielte die SIV.AG einen Umsatz von 33 Millionen Euro.

 

Historie

Als der damals 30-jährige Jörg Sinnig 1990 die „SIV Service für Informationsverarbeitung“ gründete, standen 27,7 Mio. Euro Umsatz, wie sie 2010 erzielt wurden, noch in den Sternen. Um große Zahlen ging es dem diplomierten Schiffbauingenieur aber auch gar nicht. Er strebte einfach nach unternehmerischer Freiheit, die er bei seiner angestellten Tätigkeit als Konstrukteur und Programmierer vermisst hatte. Nach der politischen Wende in Ostdeutschland wurden in einem improvisierten Computercenter zunächst Schulungen angeboten. Jörg Sinnig spezialisierte sich auf den Vertrieb kaufmännischer Softwarelösungen für kleine und mittelständische Unternehmen.

Bereits 1992 entstanden die ersten Masken eines kaufmännischen Informationssystems für die Versorgungswirtschaft. Man fokussierte sich fortan auf die Energie- und Wasserwirtschaft.  1993 brachte das Unternehmen das Allgemeine Betriebliche Informationssystem, kurz ABI, das auf dem relationalen Datenbanksystem von Oracle basierte, zur Marktreife. Außerdem gewann die SIV im selben Jahr mit dem Wasser- und Abwasserzweckverband Seelow den ersten Kunden aus der Ver- und Entsorgungsbranche. Im Jahr 2000 bezog sie das neugebaute Firmengebäude in Roggentin bei Rostock und firmierte zur AG um. Vier Jahre später erfolgte die Einführung der neuen Produktgeneration kVASy 4 als webfähige Branchenlösung bestehend aus den vier Säulen Billing, Finance, Technical Assets und CRM.

2012 wurde die neue Produktgeneration kVASy 5 vorgestellt. Somit konnte gemeinsam mit den Kunden ein ebenso sanfter wie langfristiger Übergang zu einer serviceorientierten Architektur (SOA) erreicht werden. 2013 gab es dann die ersten erfolgreich umgesetzten Projekte zur Einführung der neuen, prozessorientierten Generation kVASy 5, deren Mehrwerte nicht zuletzt in der neuen Branchencloud erlebbar gemacht wurden. Zum wachsenden deutschen Kundenstamm gesellten sich auch mehr und mehr internationale Anwender hinzu. Sie kamen aus Algerien, Bulgarien, Mazedonien oder der Russischen Föderation. Dabei arbeitete die SIV.AG eng mit Partnern zusammen, die in Netzwerken organisiert sind.

 

Tochtergesellschaften

2006 wurde die SIV Software-Architektur & Technologie GmbH gegründet – mit dem Fokus auf Software-Architektur, Technologie, Entwicklungsumgebung und Basistechnologie.  Als Spezialist für zukunftsweisende Systemarchitekturen sowie Software- und Technologielösungen im JEE- und Oracle-Umfeld liegt der Schwerpunkt bei der SIV A&T auf der modellgetriebenen Softwareentwicklung für die neue Produktgeneration kVASy 5 und der Bereitstellung leistungsstarker Tools für eine einfache und effiziente Administration von Oracle-Datenbanken.

Außerdem wurde die Tochterfirma SIV.BG gegründet, wobei die Themen Software-Architektur, Technologie, Entwicklungsumgebung und Basistechnologie im Zentrum stehen. In einem Projekt mit E.ON Bulgaria wurden mehr als 2,85 Mio. Kunden betreut.

Die dritte Tochter, die UTIPS GmbH, wurde 2008 gegründet. Im Fokus sind hier BPO-Services rund um die Prozesse der Versorgungswirtschaft. 2012 erfolgte die Neufirmierung zur SIV Utility Services GmbH.

Bild 3: Die SIV.AG-Gruppe im Überblick

 

Partner

Als ganzheitlicher Lösungsanbieter kooperiert die SIV.AG mit leistungsstarken, international aufgestellten Partnern. Dank der zielgerichteten Zusammenarbeit mit ausgewählten Vertriebs-, Software- und Technologie- / Infrastrukturpartnern gelingt es, erfolgreich Branchentrends aufzunehmen sowie das Service- und Produktportfolio stetig zu vervollkommnen.

Seit über 20 Jahren verbindet die SIV.AG eine enge strategische Partnerschaft mit der Oracle Corporation. Die Softwarelösung kVASy basiert auf den innovativen Analyse-, Design- und Entwicklungstechnologien des Weltmarktführers, von deren Flexibilität, Performance und Prozessorientierung die Kunden der SIV.AG nachhaltig profitieren. Als Platinum Partner bietet die SIV.AG ihren Anwendern die Möglichkeit, an den attraktiven Lizenzmodellen (Embedded Software Licensing) und technologischen Weiterentwicklungen der Oracle Corporation teilhaben. 2010 wurde die SIV.AG in San Francisco zum ISV Partner of the Year  ausgezeichnet – eine weltweit einmalige Ehre. Weitere Partner für internationale Projekte sind große Konzerne wie E.ON, EVN oder GELSENWASSER.

 YouTube-Video: Jörg Sinnig: SIV AG is Oracle EMEA ISV Partner of the year

Unternehmenskultur

Das langjährig selbstfinanzierte, organische Unternehmenswachstum ist bei der SIV.AG kein Produkt eines glücklichen Zufalls. Für Jörg Sinnig ist diese Entwicklung vor allem dem Engagement und Teamgeist seiner Mitarbeiter zu verdanken. Das Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ steht dabei im Vordergrund. So übernimmt das Unternehmen nach Absolvierung der Probezeit die vollen Kitakosten für jeden Mitarbeiter. Um den Ansprüchen der Familien besser gerecht zu werden, können die Mitarbeiter zudem bei Bedarf von Gleitzeit, verkürzter Arbeitszeit oder sogar Heimarbeit Gebrauch machen.

Karriere und Ausbildung

 Die SIV.AG bildet in folgenden Berufsrichtungen aus:

  •  Industriekaufmann/-frau
  • Fachinformatiker/in für Systemintegration
  • Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung
  • Bürokauffrau, -mann für Büromanagement

Die SIV.AG bietet zudem die Möglichkeit, ein duales Studium zu absolvieren:

  • Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
  • Informatik (B.Sc.)

Die SIV.AG im Web

Website: www.siv.de

 

Soziale Netzwerke:

www.facebook.com/SIVde

www.xing.com/companies/siv.ag

www.youtube.com/user/sivagonline

www.twitter.com/siv_de