Projekte und Produkte

kVASyClipse

kVASyClipse ist die Eclipse-basierende Java-Entwicklungsumgebung für kVASy5. Sie folgt unserer Vision industrieller Software-Herstellung und setzt ganzheitlich auf die modellgetriebene Softwareentwicklung (MDSD).

Im Mittelpunkt steht eine eigene Modellsprache (DSL) zur Entwicklung von Client/Server-Anwendungen.

Mit Hilfe dieser kann der Entwickler die notwendige Artefakte modellieren und bekommt bereits das Grundgerüst der Anwendung generiert.

Der Entwickler ist somit an einen definierten Entwicklungsprozess gebunden, so dass die Codebasis der Anwendung erosionsfrei ist und eine gesicherte Qualität aufweist.

quasiAdmin

quasiAdmin verwaltet die Oracle-Datenbank (quasiDBA) sowie die Oracle-Fusion Middleware (quasiMWA) für eine Anwendung. In der Regel existiert mehr als eine Instanz der Anwendung – die einzelnen Instanzen teilen sich Teile der Infrastrukur. Indem quasiAdmin die Anwendung in das Zentrum aller Aktivitäten stellt, unterstützt er den Anwendungsadministrator, der „nebenher“ auch die Oracle-Technologiebasis administrieren soll.

Scrulo

Scrulo wurde entwickelt, um in unseren Projekten das Produkt-Backlog als eines der wichtigsten Artefakte im SCRUM effektiv pflegen zu können. Es ist das Werkzeug des Produkt-Owners und spiegelt unsere Umsetzung von SCRUM wider.

Das Erfassen von User Stories (Aufgaben) erfolgt in einer hierarchischen Struktur die jederzeit verändert werden kann. Nach der Erfassung durch den Produkt-Owner kann das Team in einer gesonderten Ansicht eine Schätzklausur durchführen. Vorteil dieser Ansicht ist die Vergrößerung bestimmter Elemente, so dass die Informationen gut sichtbar an eine Wand projiziert werden können.

Scrulo

Es folgen die Phasen der Sprints. Jeder Sprint kann von dem Produkt-Owner erstellt und vorbereitet werden. Eine weitere Ansicht dient zur Präsentation des Sprints vor dem gesamten Team und der Aufteilung der einzelnen User Stories in kleinere Teilaufgaben, welche dann den jeweiligen Team-Mitgliedern zugeordnet werden können. Zusätzlich zu Sprints können Releases/Meilensteine festgelegt werden. Einem Release/Meilenstein werden die benötigten User Stories zugeordnet, die dann zum geplanten Datum umgesetzt sein sollen. Auf diese Weise lässt sich leicht der Funktionsumfang eines Release/Meilensteines definieren.

Für jeden Sprint kann im Nachhinein eine Analyse durchgeführt werden, in welcher die wichtigsten Daten in Form von Diagrammen dargestellt werden. Außerdem werden Analysen des gesamten Projektverlaufes angezeigt.

Weitere Features:

  • Multibenutzerfähig (mehrere Nutzer können zugleich ein Projekt anschauen)
  • Dateibasiert (keine Datenbankinstallation notwendig)
  • PDF Exporte (verschiedene Detailtiefen)
  • Eingebundene ausführliche Hilfe
  • Mehrsprachig (englisch und deutsch)