In der kVASy-Admin-Konsole verschmelzen Installation und Konfiguration der Systeme zu einem homogenen Prozess, welcher in seiner Einfachheit mit einer gewöhnlichen kVASy-Updateinstallation vergleichbar ist. Vorbei sind die Zeiten, wo die Einrichtung der kVASy-Middleware aus unzähligen, zeitraubenden und fehlerträchtigen Einzelschritten bestand.

Aber nicht nur die Installation und die Konfiguration wurden stark vereinfacht. Auch dem Wunsch nach funktionierender Hochverfügbarkeit und Skalierung ist die SIV.AG mit der kVASy-Middleware 2.0 nachgekommen. Die Frage lautet zukünftig nicht mehr „Wie schaffe ich es mein kVASy hochverfügbar zu machen?“, sondern „Wie viele Knoten braucht mein Cluster?“. Hochverfügbarkeit und Skalierung sind integraler Bestandteil der neuen Middleware. Es gibt keinen Unterschied mehr zwischen Systemen, die nur aus einer einzigen Maschine bestehen oder einem kompletten Cluster, bestehend aus 20 oder mehr Maschinen.

Die Administration und Monitoring erfolgen in einer intuitiv zu bedienenden Konsole, in welcher alle technischen Details verborgen werden.

kVASy-Admin-Konsole

kVASy-Admin-Konsole

Alle Funktionen der kVASy-Admin-Konsole sind parallel als Kommandozeile verfügbar.
Im Zusammenspiel mit einer durchgängigen Mehrmandantenfähigkeit entfalten Hochverfügbarkeit und Skalierung ihr volles Potential und machen die kVASy-Middleware 2.0 zu einem neuen Meilenstein. Wir sind überzeugt, dass unsere Kunden von dieser Lösung genauso begeistert sein werden, wie wir es sind.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *