Die neue Version 3.1.3 des quasiDBA ist im Wesentlichen ein Bugfix-Release; allerdings wurden auch einige Features im Interesse unserer Partner umgesetzt – das Branding und die Installation wurden wesentlich verbessert.

Entsprechend finden Kunden der SIV.AG Ihre Version nun nicht mehr hier; der kVASy-DBA steht Ihnen im Download-Bereich der SIV.AG zur Verfügung. Gleiches gilt für die Kunden unserer anderen Partner. 

Da die Konfiguration wie auch das Lizenzfile nun nicht mehr zwingend in /user/home/ abgelegt werden sowie Teile der Konfiguration (alle Datenbank-Instanz-spezifischen Parameter) nun im quasiDBA-Schema anstatt in der Konfigurationsdatei gespeichert werden, müssen nun eventuell einige Einstellungen neu vorgenommen werden.

Eine Übersicht der Änderungen:

  • Performance insbesondere im Session-Monitor
  • Installation/Konfiguration optional in ein anderes Verzeichnis als user/home/.
  • Installation Windows: nun als MSI-File; Verzeichnisse konfigurierbar
  • Sperrliste vs. Expired (in diesem Zusammenhang wurde die Sperrlisten-Funktion deutlich verbessert)
  • Kill Session im RAC
  • RMAN-Recovery: Anzeige der Vorschläge vor der Reparatur
  • Unterstützung OMF
  • Konfiguration für mehrere Datenbanken – instanz-spezifische Parameter werden nun im quasiDBA-Schema gespeichert
  • Session-Monitor: optional Background und/oder inaktive Sessions ausblenden
  • DB-Parameter auch für Non-SYSDBA-Users anzeigen
  • Bug Tracefile im Session-Monitor speichern, wenn quasiDBA auf dem Datenbankserver installiert wurde
  • Bug Redo Log Size > 999
  • Bug Data Pump Import: Tabellennamen können nun auch in Kleinbuchstaben angegeben werden
  • Bug Löschen von Nested Tables
  • Bug Controlfile Backup
  • Bug Benutzer anlegen/bearbeiten ohne DBA-Rolle
  • Bug Statistiken zurück setzen

Die neue Version steht ab sofort zum Download bereit.

Teile diesen Artikel:
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *